Kurzbeschreibung

Ab dem 1. September 2021 gelten die Neuregelungen des "Zweiten Gesetzes zur Änderung des Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetzes". Dadurch wird das Elterngeld noch flexibler, partnerschaftlicher und einfacher - durch mehr Teilzeitmöglichkeiten, weniger Bürokratie und mehr Elterngeld für Frühchen.


Diese können Einfluss auf einen bereits vor dem 1. September 2021 vorbereiteten Antrag haben:

- Wurde ihr Kind vor dem 1. September 2021 geboren, können Sie ohne Probleme den vorbereiteten Antrag weiter ausfüllen.
- Wurde ihr Kind ab dem 1. September 2021 geboren, müssen Sie einen komplett neuen Antrag stellen, da die Neuerungen in ihrem vorbereiteten Antrag nicht mit einfließen können.